Geschäftsmodelle und Vertriebssteuerung

Aktiv steuern statt nur reagieren

Die Zukunft gehört Banken, die die Veränderungen verstehen

Niedrigzinsen, Regulierung, Digitalisierung – die Geschäftsmodelle von Banken und Sparkassen werden von Extremwerten der klassischen Umfeldparameter wie auch von technologischen Neuerungen herausgefordert. Während im klassischen Universalbankgeschäft Erträge sinken und Kosten steigen, stoßen dank neuer technologischer Möglichkeiten neue Wettbewerber in lukrative Teile der Wertschöpfungskette vor und verschärfen den Kampf um Kunden.

Um auch in Zeiten des Strukturwandels erfolgreich zu sein, müssen Banken und Sparkassen ihr Geschäftsmodell kritisch hinterfragen. Auch die Art und Quellen ihrer Wertschöpfung müssen auf den Prüfstand. Handlungsdruck entsteht außerdem durch tiefgreifende technologische Neuerungen. Es gilt, lukrative Geschäftsfelder, Kundengruppen und Wertschöpfungsprozesse zu identifizieren, aber auch Effizienzpotenziale innerhalb der Prozesse zu heben. Nur wer diese Veränderungen für das eigene Geschäft erkennt und versteht, wird von ihnen profitieren.

 

Den Veränderungsprozess selbst gestalten

Die gute Nachricht: Es wird nicht alles anders werden. Und was anders wird, wird sich nicht abrupt ändern. Vielmehr stehen Kreditinstitute am Beginn einer Entwicklung, die sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren mit großer Veränderungsintensität erstrecken wird, in dem sich Art und Quellen der Wertschöpfung ändern werden.

Das eröffnet die Chance, sich jetzt zukunftssicher aufzustellen, um diesen Prozess selbst zu gestalten und nicht Getriebener zu sein.

Die Fragen, denen sich Banken und Sparkassen stellen müssen, sind unter anderem:

  • Was sind die maßgeblichen wirtschaftlichen, regulatorischen und technologischen Treiber für Veränderung in unserem Institut?
  • Was sind Bedrohungen für das bestehende Geschäftsmodell unseres Instituts?
  • Was sind ungenutzte Potenziale, zum Beispiel durch Ineffizienz oder nicht erreichte Zielgruppe?
  • Welche Chancen hat das Institut bisher gar nicht identifiziert?
  • Wie kann das eigene Geschäftsmodell weiterentwickelt werden?
  • Welche Teile der Wertschöpfung sollen (weiterhin) selbst abgedeckt werden?
  • Was bedeutet der Übergang zu einem informationsbasierten Unternehmen für Prozesse und Reporting in unserem Institut?
  • Wie lassen sich die Anforderungen der Geschäftsmodellanalyse im Rahmen des SREP nutzen?

 

Unsere Unterstützung in Zeiten des Wandels

Um sich diesen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen erfolgreich zu stellen, ist Transparenz über die Ertragsquellen und -potenziale mit Kosten- und Risikotreibern sowie über wertschöpfende Prozesse und deren Effizienz unverzichtbar.

msgGillardon liefert Ihnen hier erstklassige methodische Instrumente. Dabei verbinden wir klassische Verfahren der Gesamtbank- und Risikosteuerung mit neuen Ansätzen wie Potenzialermittlung und Predictive Analytics. Wir verbinden Status quo und Rückschau mit vorausblickenden Verfahren und integrieren dabei operative Messung mit Strategieentwicklung. Die neuen Steuerungsinstrumente binden wir in das Reporting ein.

Methodische Exzellenz benötigt eine verlässliche Datengrundlage. Daher gehören auch die Einführung von Data Governance und Datenqualitätsmanagement zu unseren Leistungen.

Als IT-Unternehmen gestalten wir darüber hinaus die Entwicklung der Digitalisierung mit neuen Technologien wie API-Banking, Blockchain oder Tangle aktiv mit.

Mit der Verbindung von Expertise aus klassischer Gesamtbanksteuerung und IT-Kompetenz ist msgGillardon Ihr Ansprechpartner für den Übergang zum informationsbasierten Unternehmen und zukunftsfähigen Geschäftsmodellen und Prozessen. Dabei entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen auch die Methoden und Prozesse der Unternehmens- und Risikosteuerung sowie der Anreizsysteme weiter und führen passende IT-Systeme ein.

Zu unseren Leistungen gehören:

  • Geschäftsmodellanalysen
  • Begleitung der Neuausrichtung von Geschäftsmodellen
  • Begleitung von Fusionen und Übernahmen
  • Konzeption und Umsetzung der potenzialorientierten Steuerung und Predictive Analytics
  • Kundensegmentierung
  • Unterstützung im Produkt- und Preismanagement
  • Beratung zu Digitalisierung von Prozessen
  • Beratung zum Vertriebsprozessmanagement

 

ANSPRECHPARTNER

Mathias Steinmann

Partner

+49 (0) 173 / 7365 343

Trendkonferenz

Banksteuerung und Geschäftsmodelle im Umbruch

Trendkonferenz Banksteuerung und Geschäftsmodelle im Umbruch

21.06.2018 | Frankfurt a. M.

Infos & Teilnehmen

 

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren