MaRisk

Mindestanforderungen an das Risikomanagement

Die MaRisk 2016 wird konkret

Am 19. Februar 2016 hat die BaFin - Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht - das bereits erwartete Konsultationspapier 02/2016 zur fünften Novelle der MaRisk veröffentlicht.

Haupttreiber der Novellierung sind die Umsetzung internationaler Regelungen wie BCBS 239CRD IV/CRR sowie Vorgaben der EBA, insbesondere die Punkte:

  • Datenmanagement, Datenqualität und Aggregation von Risikodaten
  • Anforderungen an die Risikoberichterstattung
  • Management von Auslagerungsrisiken
  • Einführung des Begriffs der Risikokultur
  • Anpassungen von Risikosteuerungs- und -controllingprozessen

Entgegen der zunächst erwarteten Rechtsverordnung hat die BaFin im Rahmen der Konsultation wieder einen Entwurf eines Rundschreibens vorgelegt. Zu diesem konnten die Institute im Rahmen des Konsultationsverfahrens bis 7. April 2016 Stellung nehmen.

Die Konsultation zur MaRisk 2016 finden Sie auf der Internetseite der BaFin.

 

Mit uns sind Sie aufsichtsrechtlich immer up to date  - heute und in Zukunft

Unsere Experten unterstützen Sie bei der Umsetzung der derzeit geltenden MaRisk-Anforderungen, identifizieren Handlungsbedarfe, die sich in Ihrem Hause aus den MaRisk ergeben und entwickeln für Sie maßgeschneiderte Lösungen und praxisorientierte Umsetzungsvorschläge zur Verbesserung Ihrer Risikosteuerung. Darüber hinaus informieren wir Sie umfassend über die aktuellen Entwicklungen zur MaRisk 2016.

 

 

ANSPRECHPARTNER

Holger Dürr

Principal Consultant

+49 (0) 89 / 9430 110

Trendkonferenz

Trendkonferenz Bankplanung

Bankplanung im Fokus der Aufsicht

18.10.2017 | Frankfurt a. M.

Infos & Teilnehmen

Brexit & Bank IT

PRAXISBERICHT

Technische Unterstützung des Kapitalplanungsprozesses

Ulf Schneemann, Geschäftsbereich Betrieb, Sparkassenverband Niedersachsen

 

Gleich lesen

SUCHE

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Lösungen für Sie

mehr erfahren